Eispalatschinke veganes schnelles Dessert

DAS schnelle feine Dessert – besonders für heute 1.10.2019 – wo es sommerliche Temperaturen hat und man wieder Lust auf Eis bekommt.

Biozutaten:

1 Häferl Pflanzenmilch, ich nehme meist Mandel oder Hafermilch

1/3 Häferl Dinkelmehl ( evtl. etwas weniger) bzw. anderes Mehl und so viel bis der Teig passend ist

1 Schuß prickelndes Mineral oder 1 TL Natron oder 1 TL Weinsteinpulver

Prise Salz

Optional:

veganes Eis aus dem Laden / Joya Vanilleeis oder ähnliches

Schokosauce vegan oder Schokodrops zerlaufen lassen (immer daheim)

Alle Zutaten miteinander vermengen, sodass keine Klumpen bleiben…

Wenn man Zeit hat den Teig etwas rasten = stehen lassen.

In einer Palatschinkenpfanne – und das ist echt wichtig! – einen Schöpfer von dem Teig füllen, den flüssigen Teig verteilen und jede Seite kurz kurz goldbraun werden lassen.

Es ist deshalb echt wichtig, weil ich immer dachte, ich kann keine Palatschinken, aber mein AHA – Erlebnis kam mit der Erkenntnis, dass es einfach am richtigen Equipment liegt. Also jede(r) kann das!!!!!!!

Und dann mit Eis befüllen, zuklappen und noch schön mit Blüten, Kräutern, Schokosauce, Drops etc. verschönern. Dann genießen! Einfach himmlisch!

Und das beste, diesen Teig kann man für pikante Pala auch verwenden…

Erdäpfelsuppe – Kartoffelsuppe einfach köstlich soja-, gluten- und zuckerfrei

Dies wird ein kurzes Rezept und doch so heimisch. Geschmacklich top und schnell gemacht. Noch dazu gluten-, soja- und zuckerfrei.

Man nehme folgende Biozutaten:

Bioerdäpfel von der Umgebung – meine vom Wurmhof Thaller aus Zwettl

Suppenwürze vegan, am besten selbstgemacht 

Jungzwiebel oder Lauch

1 – 2 Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer, etwas Kümmel oder wer Kümmel nicht so mag –> Mutterkümmel

Reste von Gemüse (bei mir waren noch 1 Karotte, 1/4 Süßkartoffel, etwas Sellerie übrig)

gereinigtes Wasser / Quellwasser

Öl optional, nicht wirklich notwendig

veganer Rahm oder Sahne optional

Suppenwürze in den Topf geben, dann den klein geschnittenen Zwiebel/Lauch, dann das klein geschnittene Gemüse und die Erdapferl.

Etwas anrösten, dann mit Wasser aufgießen, etwas köcheln lassen und zum Ende würzen. Auch unbedingt mit Kräutersalz oder frischen Kräutern verfeinern.

Und natürlich anstatt Petersilie empfehle ich IMMER den Giersch. Fast das gesamte Jahr verfügbar, meist in Massen, und kostenlos!

Und schon ist die Suppe fertig und dann hatte ich auch noch eine Handvoll Eierschwammerl im Schrank!!!

oder mit einem kleinen Creme fraiche Topping
ok und hier noch Reste vom Tofu abgebraten und reingeschummelt

So fein und schon fertig und dann kann man diese Suppe detail getreu genießen oder pürieren. Schmeck den Unterschied.

Zwetschkenchutney oder auch Pflaumenchutney vegan soja- und glutenfrei

Ein Chutney mit pfiffiger Ingwer- und Chilinote. Wenn man Zwetschken bekommt und man nicht möchte, dass die Obstfliegen sie kriegen, ist ein Chutney eine tolle Einkochidee! Schon früher hat man Lebensmittel durch Erhitzen haltbar gemacht und wird auch jetzt wieder modern.

Biozutaten für das Chutney:

1/2 kg Zwetschken / Pflaumen

2 große weiße Zwiebel fein geschnitten

1 Biozitrone

1 kleiner Teelöffel Ingwerpulver

1 kleine Chili

Salz und weißen Pfeffer oder galgant

100g gelierzucker 2:1

1/8l – 1/4l Quellwasser

Die Zwetschken gleich mal entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in feine Streifen schneiden und in einen Topf geben. Den Zitronensaft auspressen und mit dem Ingwer- und Chilipulver in den Topf geben. Salz, Pfeffer und auch den gelierzucker untermischen und auf kleiner Flamme warm werden lassen. Mit etwas Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Immer wieder mit Wasser aufgießen und ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme einkochen.

Das Chutney abschmecken, etwas auskühlen lassen und in Rexgläser füllen und ein paar Tage bis Wochen im Keller stehen lassen, damit es noch anzieht.

Das Chutney zu Salat, Brot, vegane Käseplatte, Weintrauben servieren. Weitere Verkostungideen von Deiner Seite herzlicht willkommen.

Zwetschken-Griess-Auflauf einfach vegan sojafrei

Ein wirklich lustiger und außergewöhnlicher Auflauf oder Kuchen – wie auch immer. Mit jedem Obst sicher möglich, hier mit Zwetschken/Zwetschgen oder Pflaumen… Er ist rucki zucki fertig, leicht zu machen. Die Zutaten sind meist im Haus und das einzig „längere“ ist die Backzeit! Aber in dieser Zeit kann man ja jede Menge andere Dinge anstellen.

Bio-Zutaten für den veganen Zwetschken-griess-Nuss/Mandel Auflauf:

440ml Mandelmilch

250g feiner Weichweizengrieß

220g Mandeln/Nüsse gemahlen – mischen oder eine Sorte, wie es gefällt

55g  Mehl (bei mir Einkornmehl oder Dinkelvollkornmehl)

1Packung Weinsteinpulver

1Packung Vanillezucker

180g Roh-Rohrzucker

ca. 300g Zwetschken/Zwetschgen/Pflaumen

Herzliches Backen tut der Seele gut

Alle trockenen Zutaten: grieß, Mandeln, Nüsse, Mehl, Weinsteinpulver, Vanillezucker, Roh-Rohrzucker in einer Schüssel mischen. Inszwischen die Zwetschken entkernen und teilen oder auch kleiner schneiden. In die trockene Masse dann mit dem Schneebesen oder mit der Küchenmaschine auf kleiner Stufe die 440ml Mandelmilch (darf auch eine andere sein) langsam einfließen lassen.

Den Teig so lange rühren, bis alle Klümpchen aufgelöst sind.

Den Teig bzw. die Masse habe ich als sehr flüssig empfunden und war schon gespannt, ob das irgendwann fest werden würde…

Wem es zu flüssig erscheint, gibt noch ruhig etwas Mehl oder griess zu Masse.

Den Ofen nun vorheizen auf 180° Umluft. Eine Auflaufform oder Tortenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen, die halbierten Zwetschken rauflegen – die dann etwas einsinken – und ab in den Ofen.

Die Backdauer ist zwischen 45 bis 60 Minuten je nach Ofen. Bitte nach 40 Minuten die Stäbchenprobe machen. Der Auflauf sollte fest sein. Bei mir hat es 54 Minuten gedauert und bei 40 Minuten war er noch fast flüssig!!!

Raus aus dem Ofen und wer mag mit Staubzucker bestreuen oder mit Zwetschenksauce garnieren. Da ich gerne Teig mag, hab ich ihn pur genossen. Ein einfaches tolles und sehr überzeugendes Essen bzw. Dessert.

Leicht vorzubereiten und kalt und warm zu genießen! Schöne Zwetschkenzeit!

KEK im Herbst 06.10.2019 Kräuter – Erlebnis – Kulinarik Wildkräutererlebnis vegan genial und vielseitig

Langsam neigt sich das Jahr 2019 zu Neige und der letzte offizielle KEK Termin im Naturveg-Permakulturgarten steht am Sonntag, 6.10.2019 bevor.

Ein toller Vormittag von 10:00 – 12:00 Uhr für die ganze Familie, um die wilden Freunde am Wegesrand kennen zu lernen.

Was bietet der Herbst? Was kann ich verarbeiten? Was in meinen täglichen Koch- und genussplan aufnehmen? Lass Dich überraschen, inspirieren, wieder aufrütteln.

Unsere heimischen Wildkräuter sind so kostbar und so wichtig für uns, deshalb sollte man sie täglich verwenden. Die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten lernen wir gemeinsam am 6.10. kennen.

Was findet man am Wegesrand und wie verwende ich es in der Küche? Wenn Du möchtest, darfst Du auch selbst mit arbeiten, um unseren Vormittagsbrunch perfekt zu machen.

Alles was wir brauchen, finden wir rund um uns, also lass Dich ein auf dieses Abenteuer. Wir werden unsere Sinne anregen, riechen, schmecken, spüren…

Ich freue mich auf Eure Anmeldung an sabine.hahndl@gmx.at oder über whatsapp: 0676-5603552 oder facebook.

Die ge- und erfüllten 2 Stunden voller Input und Köstlichkeiten dürfen mit EUR 18,–/Person ausgeglichen werden.

Naturveg: 3500 Krems-Imbach, Hofstatt 3

Findet bei jedem Wetter statt, es steht ein Kräuterkeller zur Verfügung. Lernen findet immer statt, ob draußen oder drinnen. Ich hole die Wildkräuter gerne ins Haus.

Wenn Du Interesse hast, einen seperaten Termin mit mir zu buchen, dann melde Dich, ich erstelle Dir gerne ein Angebot. Ob für Einzelpersonen, Firmen, Vereine, Schulen.

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu erhöhen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Seite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen