Hütte – Stille -Einkehr Fortsetzung Oktober 2019

In meiner Hüttenreisezeit, gibt es seit ein paar Jahren einen Tag für Besucher. Wer möchte, kommt mich besuchen. Natürlich nur nach vorhergehender Einladung und Cirkazeit, weil mein Handy bleibt ja ausgeschaltet und dadurch bin ich auch ohne Zeit!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191026_1259010-1024x768.jpg

Gemeinsam lassen wir dann die Seele in der Natur baumeln und genießen ein einfaches Frühstück oder Jause in der Hütte.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_075412-1024x768.jpg

Denn es wird nicht viel an Lebensmittel mitgenommen, denn die Kreativität soll hier wieder intensiviert werden. Aus wenig viel machen oder sagen wir ETWAS machen. So entsteht meist ein Brennnessel-Giersch-Pesto oder Spinat. Hagebutten und Brombeerblätter werden zu Tee und Zapfen dienen als Anzündhilfe.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PB020056-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PB010024-1024x768.jpg

2019 kam ganz früh die liebe Ingrid zu Besuch, 2 Tage vor meinem 50.igen Geburtstag. Im Gebäck hatte sie vegane Kokos-Apfelmuffins. Aus den wenigen Zutaten zauberte ich den traditionellen Brennsterz im Memoriam an meine liebe Oma Maria. Dazu Chaga“kaffee“ und Obst-Chia-Crumble.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_072636-e1572957909953-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA270096-e1572958848763-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_170417-e1572957580844-768x1024.jpgIn der Hütte ist kein Backrohr, aber dafür ein Herd mit 2 Kochplatten, völlig ausreichend. Ist es ja schon purer Luxus, Strom und fließend Wasser zu haben. Nach einem kräftigen Frühstück starteten wir in die sonnig durchtränke Luft, durchwanderten bunte Wälder, grüne Wiesen und begegneten Kühen, Esel, Ziegen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_095642-e1572958635729-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_095636-e1572958484830-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA270095-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA270083-1024x768.jpg

Das Einatmen der Oktoberluft war einfach herrlich, das Lauschen der Blätter unter unseren Füßen. Nach dieser lieben Begegnung war ich wieder mit meiner Hütte (fast) alleine. Mein lieber „Mann“ mit den Hunden Emmi und Lola leistet mir noch etwas Gesellschaft. Dann war es an der Zeit wieder alleine zu sein.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191026_151940-e1572957572275-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA270102-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA270106-1024x768.jpg

Wenn am Anfang noch Listen, was ich tun möchte, in meinem Kopf herumgeistern, dann zerfallen diese immer in den ersten Tagen und es gibt keine Vorhaben. Wenn es mich lüstet, dann ruhe ich, lese ich oder gehe hinaus oder schreibe diese Zeilen. 2 Bücher sind schnell ausgelesen und meine bewussten Schritte lenken mich durch den Wald, über Wiesen. Das Wunderbare ist, dass ich nicht sprechen muss. Ab und dann wird gegrüßt, weil bei Sonne viele Menschen aus dem Xundheitszentrum Harbach unterwegs sind. Es ist aber das Lächeln, was die Begegnungen strahlend werden lässt. In diesen Momenten bin ich wieder sehr dankbar. Dankbar, dass ich da bin, dass ich gesund bin….

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_155136-e1572986279854-768x1024.jpg

Mir wird auch wieder bewusst, wie kostbar es ist, einfach einen Schritt vor die Tür zu setzen und im Grünen zu sein. Ich bin dann so dankbar, dass ich im Freien arbeiten darf. Natürlich ist nicht immer ganz leicht und auch nicht immer lustig, aber ich liebe es und darf den ganzen Tag draußen sein. Bin mit den wundervollen Wesen Hund zusammen, habe liebenswerte und wissbegierige Menschen um mich. Wollte ich ja schon immer Lehrerin werden, so wurde aus dem Wunsch Volksschullehrerin zu werden, eine Hundelehrerin aus mir. Und ehrlich gesagt, gelehrt werden darf ja der Mensch!!!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_090558-1024x768.jpg

Vielleicht kennst Du das, das war immer um Dich ist, wird wenig beachtet. Es ist einfach da, immer verfügbar. Man nimmt es weniger wahr, ist nicht mehr so aufregend. So ist es ja auch mit Dingen, Menschen. Stell Dir vor, es gibt 14 Tage lang Dein Lieblingsessen. Zu Beginn freust Du Dich drauf, genießt es. Nach ein paar Tagen, ist es alltäglich und am Ende vielleicht ist es nicht mehr Dein Lieblingsessen. So wie dieses Beispiel ist es auch in unserem Leben wichtig, Abwechslung hineinzubringen und manchmal auch Abstand zu Dingen und Menschen. Man weiß wieder alles mehr zu schätzen, zu beachten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_155205-1024x768.jpg

So wie die wertvollen Lebensmittel. Zu Hause denke ich mir manchmal, obwohl die Kästen voll sind, ich sollte das noch kaufen, ich brauch das noch, das noch ausprobieren, usw. Ist das wirklich immer notwendig und woraus entsteht dieses Verlangen? Aus einem Mangel, aus der Gier, aus dem Wollen. Deshalb besinne Dich auf WENIG, auf das Wesentliche. Man kann ganz einfach kreativ werden, wenn man Hunger hat oder wirklich etwas will, Gusto hat. So habe ich Äpfel gedünstet und mit etwas Kokosblütenzucker und Erbeerpulver verschönert. Dann entstanden noch glutenfreie Pancakes, Palatschinken, Kürbisgnocchi, Lauchsauce, Erdapferl mit veganer Butter, Hirseirgendwasaufsüß…uvm.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_194717-e1574014576732-768x1024.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA300260-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA310316-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA310338-1024x768.jpg

Kürbisgnocchirezept

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PB020114-1024x768.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PB010033-1024x768.jpg

Ich denke das mit dem Projekt: ich schreibe ein Buch, ein veganes Rezept und/oder Kräuterbuch kommt der Verwirklichung näher.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist PA300249-1024x768.jpg

Was auch aufgehört hat nach dem 1. Tag, ist die Reaktion auf Geräusche. Es kann nichts läuten, bimmeln, vibrieren, einfach schön. Natürlich geistern oft Dinge durch meinen Kopf, das sollte ich machen, aber ich verschiebe es auf später. Und manchmal kommt auch so etwas wie Langeweile auf oder eigentlich die Frage, was tue ich hier? Dann atme ich und freue mich, dass ich das so erleben darf. Es ist Luxus für mich, nichts zu tun und fast habe ich es verlernt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191027_154741-e1572985737738-768x1024.jpg

Was am Ende meiner Reise kristallklar ist, weniger ist mehr. Fokussieren auf das Wesentliche, Umsetzen, nicht nur Planen. Die Zeit mit liebenswerten Menschen verbringen, keine Zeit „vergeuden“. Meinung sagen. Aktiv sein. Noch mehr auf heimische Lebensmittel schauen, ohne Plastik. Dinge die mir gut tun in meinen Alltag einbauen und mich und meine Leber/Herz nähren.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191026_162715-1024x768.jpg

Ich persönlich habe gerne einen Plan, der aber flexibel bleiben darf. Ich schiebe oft Dinge so weit hinaus oder meine, das mache ich später. Wer oder was hält mich davon ab? Mache es gleich und du wirst frei sein!

Winter-Wohlfühltermine

Da sind sie endlich. ALLE Termine, die man einfach wahrnehmen muss und darf! Von Stille- und Reikiabende, über Räucherritualen hin zum Glühwein und Punschtreffen für einen guten Zweck!

Anmeldung immer bitte verbindlich

bei Sabine Hahndl per pn oder email: sabine.hahndl@gmx.at

Häferl mitnehmen und tierleidfrei trinken und essen. Findet outdoor statt, also warm anziehen. Alles gegen freie Spende.

Wer mit dem Hund in den Ferien tolle Aktivitäten gemeinsam absolvieren möchte, der schaut sich diese Termine an. Alles auch auf hundu fb  

und www.hundu.at

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Dezember-1024x678.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Dezember-2-1024x680.jpg

Und hier die Vorschau zu unserem FLOKULI : Flohmarkt – Kunst – Literatur, erstmalig im Klostergarten von Imbach (nähe 3500 Krems). DAS EVENT!

Flohmarktartikel, Burger, Feuerflecken, Kunstaussteller und Lesungen für den guten Zweck! Freier EINTRITT! 11 – 18 Uhr

Ich freue mich auf Dich! Deine Sabine

Kürbiskuchen saftig einfach schnell vegan sojafrei

Und wieder einmal Kürbis, Kürbis, Kürbis. Ich liebe diese wundervolle „Erfindung“, das Gemüse in Süßspeisen zu verarbeiten.

Ich finde das eine großartige Variante auch Gemüse-Nichtliebhaber auf den Geschmack zu „trainieren“. Diesmal ein super einfacher Kuchen. Was immer an Vorbereitung bleibt, ist das Weichkochen des Kürbis. Aber nur Mut, geht super schnell und während man das vorbereitet, kann man alles anderen Zutaten abwiegen und vorbereiten. Oder die Schritte aufteilen. Das Kürbisfleisch (was für eine Wort!), kann man z.B. morgens zubereiten, dann darf es auskühlen und nach der Arbeit oder in der Mittagspause kann der Kuchen ruckizucki fertig gestellt werden.

Biozutaten:

ca. 220g Kürbis geschält bzw. bei Hokkaido ungeschält und entkernt gewogen

250g Dinkelmehl (geht auch Weizen- oder Kuchenmehl)

150g Rohrzucker oder 160g Kokosblütenzucker

1/2 Packung Meister Backpulver

1/2 EL gemahlenen Zimt

1/4 EL Lebkuchengewürz

1/2 EL gemahlenen Ingwer (bringt Pepp in den Kuchen)

100 ml Olivenöl oder Sonnenblumenöl (Olivenöl ist wertvoller für den Körper, ich verwende fast ausschließlich Olivenöl aus guter Bioquelle)

250ml Mandelmilch (mag ich am liebsten, geht auch Hafer- oder Dinkelmilch)

Zubereitung: hier kann man den Ofen auf 180° bereits vorwärmen

Den Kürbis in kleine Stücke schneiden – umso schneller wird er weich – und in wenig Wasser weich kochen. Weiche Kürbisstücke abseihen und kühlen bzw. abkühlen lassen.

Den Kürbis dann mit der Mandelmilch pürieren und das Öl untermengen.

Die trockenen Zutaten miteinander mischen und mit den flüssigen Komponenten vermengen.

Eine Form, eckig, rund oder wie bei mir , eine Herzform, einfetten und mit Mehl bestreuen oder mit Backpapier auskleiden.

Den flüssigen Teig in die Form fließen lassen und in das vorgeheizte Backrohr bei 180° für eine ca. 3/4h auf mittlerer Schiene backen. Bitte ab 35 Minuten Nadelprobe machen, da jeder Backofen anders ist.

Der Kuchen ist super saftig, mit der Hand zu essen, also auch als Snack für unterwegs geeignet.

Und da ich ihn auf die Reise nach Bernau mitnahm, gibt es keine schön angerichteten Bilder. Zum Glück habe ich Britta ein Kürbisherz als Dessert ausgestochen und fotografiert! Dieses habe ich mit Orangenscheibenpulver bestreut und zu einem Karamellaufstrich mit Schokodrops serviert. Feines Gemüseessen Euch

Und dann hab ich ihn doch noch mal gemacht den Kuchen…. juhuuu

Karfiol / Blumenkohl mit falschen „Bröseln“ vegan, gluten- und sojafrei

Ein spontanes Karfiolgericht. Manchmal hat man einen intensiven Gusto und dann will man das unbedingt haben. Mir geht es ab und dann so mit Karfiol, auch als Blumenkohl bekannt.

Also musste ein Biokarfiol her, was manchmal gar nicht so einfach ist, wo ich mich dann immer frage, warum spritzt man das Gemüse? Aber gut, das nur nebenbei.

Warum falsche Brösel? Ich hatte erweiterten Gusto auf Bröselkarfiol, weil mich das an meine Kindheit, Heimat erinnerte UND keine Brösel daheim waren. Aber wenn ich mir was einbilde… naja. Ich hätte natürlich einfach bei den Nachbarn läuten können, aber bei der Suche nach Brösel fiel mir eine Menge an Leinsamenvorrat auf. Also warum nicht damit?

Und wie heißt es so schön ausprobieren geht über studieren und so entstand das hervorragend genießbare Leinsamenbröselkarfiolgericht! (langes Wort)

Das Rezept ist ebenfalls schnell geschrieben und die Biozutaten sind wie folgt:

1 Kopf Karfiol/Blumenkohl

1 Tasse Leinsamen oder auch mehr nach Geschmack und Bedarf (in der Kaffeemühle mahlen)

3 EL vegane Margarine/Alsan (Ersatz: Olivenöl)

Salz, Galgant

Zubereitung:

Den Karfiol in einem großen Topf mit gesalzenem köchelndem Wasser weich kochen. Kalt abschrecken, dann zerkleinern (kann man auch schon vorher). In einer Pfanne die Butter oder Öl erhitzen und die gemahlenen Leinsamenbrösel kurz anrösten, Karfiolröschen hinzufügen, darin schwenken. Mit Salz, Galgant (Pfefferersatz) würzen und mit ganzem Leinsamen servieren. Fertig ist ein wundervolles nahrhaftes Essen.

Wenn es Dir auch schmeckt und Du es ausprobierst, schreib ein Kommentar!

Apfel-Avocado Suppe vegan, roh, soja- glutenfrei köstlich

Diese Suppe hat mich sehr angelacht, sogar in der nassen Herbstzeit und dann sah ich, dass das Rezept roh war und wusste nicht wirklich, ob mir das wohl schmecken wird. Nachdem ich aber sah wie einfach und schnell das Rezept geht und ich eine vor sich hinvegetrierende Avocado hatte, wurde mir quasi die Entscheidung abgenommen.

Biozutaten:

1 Avocado – zerkleinert bzw. grob geschnitten

1 großer Apfel oder 2 kleinere grob zerkleinert

1 flacher Esslöffel Zwiebel gehackt/zerkleinert

1,5 Hände Vogelmiere (die gibt es fast das ganze Jahr) grob geschnitten

2 EL Olivenöl

Salz und Galgant für die Würze, evtl Paprikapulver oder Frankies Barbecuegewürz (welches mir gerade voll taugt!)

gereinigtes oder Quellwasser – 1-2 Tassen je nachdem wie man die Konsistenz haben möchte

Man kann alles mit dem Stabmixer zerkleinern oder im Hochleistungsmixer. Ich hab zum Stabmixer einen kleinen Mixbehälter, der sich dafür hervorragend eignet.

Zubereitung: ALLES mixen – fertig! Der kürzeste Zubereitungstext ever!

Mit Blütenblättern garnieren oder mit frischer Vogelmiere und servieren. Die Suppe kann man auch im Kühlschrank etwas bevorraten.

Achtung: Die Oberfläche der Suppe wird dann etwas gräuliche, einfach umrühren und die schöne grüne Farbe ist wieder da.

Leider kann man die Farbe auf diesen Bildern nicht gut erkennen, da zu meinen Kochzeiten Finsternis herrscht und das Licht nicht dementsprechend ist = künstliches Licht. Aber ich empfehle wirklich, diese Suppe zu probieren. Ich war sooo angenehm überrascht. Sie ist erfrischend und anders! Wagt es und berichtet!

Gerne auch mit anderen Wildkräutern ausprobieren, wie Giersch, Löwenzahn ….

Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu erhöhen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Seite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen