Zwetschgendatschi – Zwetschkenfleck vegan sojafrei, industriezuckerfrei

Zwetschkenzeit ist herrlich und dauert meist vom August bis in den September. Besonders fein ist es, wenn man die Zwetschken selbst ernten darf oder Freunde hat, die ungespritzte Zwetschken zur Verfügung stellen….

Und schon geht es los mit den Biozutaten:

270g Dinkel Vollkornmehl

180g Dinkelmehl oder auch anders Mehl

1,5 TL Natron

1/2 TL Salz

1/2 TL Vanillepulver

120ml Sonnenblumenöl oder Olivenöl

220ml Mandeldrink oder ander Pflanzenmlich

320g Ahornsirup, nach Wunsch mehr

1 TL naturtrüben Apfelessig

1 kg entkernte und halbierte Zwetschken oder tief gefrorene von z.B. Oswald

In einer Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen und in einer zweiten die flüssigen. Jetzt kann das Backrohr auf 180° vorgeheizt werden.

(Das Backrohr aufheizen steht sonst immer am Anfang und ich finde das immer zu früh und auch eine Energieverschwendung!).

Jetzt die trockene Masse mit der flüssigen vermengen und den zähen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Entweder mit kalt feuchten Fingern oder einer kalten Palette / Teigkarte.

Dann die Zwetschken auf den Teig plazieren, ruhig eng, weil der Teig voll aufgeht. Der Kuchen bleibt für ca. 40 – 45 Minuten im Ofen.

 Stäbchenprobe machen, da jeder Ofen anders ist. Ich backe mit Umluft!

Schon fertig – mit Ahornsirup beträufeln und servieren. Ein saftiger Spätsommerkuchen. Nachmachen ausdrücklich erwünscht!

Schreibe einen Kommentar


Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu erhöhen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Seite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen