Paprika gefüllt mit Linsen und Zitronensauce, vegan, einfach, köstlich, glutenfrei

Ein wundervolles Rezept ohne Vorkochen der Linsen, deshalb schnell und einfach und auch geschmacklich hervorragend. Abgesehen davon füllen die Linsen den Eiweißspeicher hervorragend.

Linsenmischung

Wir legen gleich los mit der Biozutatenliste der Paprika:

  • 3 Paprika nach Wunsch
  • 180g Linsen rot/gelb…. gemischt
  • 1/4 kg Paradeiser / Tomaten oder 1 Dose Biotomaten bzw. ich hatte von meiner Ernte eingekochte Tomatensauce
  • 2 Stangenselleriestangen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • Thymian, Oregano
  • Prise Chili
  • Wildkräuter bzw. anstatt Petersilie nehme ich immer Giersch (kostenlos in der Natur erhältlich fast ganzjährig
  • 500ml Suppe oder gereinigtes Wasser / Quellwasser

Zutaten Zitronensauce:

  • 150ml Kokosdrink oder andere Pflanzenmilch
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Speisestärke – ich verwende Erdäpfelstärke
  • Prise Safranfäden
  • Ahornsirup (optional)

Topping, wenn man möchte: Hummus Classic oder Avocadohummus

Die Paprikspiele mögen beginnen:

Zwiebel, Knoblauch, Selleriestangen und Tomaten klein schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch dünsten, klein geschnittene Selleriestangen hinzufügen und mitrösten lassen. Dann die Tomaten dazu bzw. wie bei mir, meine selbst gemachte Paradeissauce in die Pfanne gegeben. Thymian und Paprikapulver jetzt untermischen und mit ca. 500ml Suppe oder auch noch Wasser aufgießen.

Die Linsen jetzt dazugeben und mitköcheln lassen. Dauert ca. 10 – 15 Minuten bis die Flüssigkeit von den Linsen aufgenommen wurde und die Linsen gar sind. Sie können durchaus noch etwas bissfest sein, weil die Paprika ja noch kurz ins Rohr kommen.

Inzwischen Backrohr auf 200° aufheizen. Die Paprika in 2 Hälften teilen und von den Kernen und Strunk befreien. Welche Paprika man nimmt, bleibt einem selbst überlassen. Bei wurden es deshalb Spitzpaprika, weil es diese bereits schon im Frühjahr aus dem Burgenland gab!

Eine Auflaufform vorbereiten und die leeren Paprikahälften hineinlegen. Die Linsenmasse noch würzen, in die Paprikahälften füllen und für ca. 20 Minuten ab in das Backrohr.

Für die Sauce ganz einfach den Pflanzendrink mit der Stärke, Safranfäden, dem Zitronensaft aus der einen Zitrone und etwas Zitronenschale in einem Topf glatt rühren und aufkochen lassen. Prise Salz dazu. Die Sauce sollte etwas eindicken, dann abkühlen lassen. Evtl.  am Ende Ahornsirup dazu und mit Blüten und Herzchen vom Hirtentäschl dekorieren.

Inzwischen sind die Paprika fertig und man darf anrichten. Wer möchte noch mit Hummus den Paprika „dippen“ und natürlich mit Wildkräutern, Blüten….zauberhaft dekorieren.

Wundervolles Essen ohne Vorkochen oder Einweichen und auch zum Einfrieren auf Vorrat geeignet. Die gefüllten Paprika sind auch kalt ein Erlebnis. Nachkochen erwünscht………

Schreibe einen Kommentar


Wir verwenden Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu erhöhen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Seite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen